Wechsel auf Unidrive-M100-AC-Antriebe erhöht die Rentabilität

Ein weltweiter Anbieter umweltfreundlicher Reinigungstechnik hat aufgrund der Einführung variabler Drehzahlantriebe von Control Techniques seine Rentabilität erhöht. 

Cold Jet® ist weltweit führend bei der Entwicklung innovativer, umweltverträglicher Trockeneis-Reinigungsgeräte, mit denen Unternehmen ihre Instandhaltungskosten senken, die Produktqualität steigern, die Lebensdauer ihrer Geräte verlängern und die Produktivität sowie die Sicherheit ihrer Mitarbeitern verbessern können.  

Cold Jets umfangreiches Angebot an Trockeneis-Reinigungsgeräten kommt in verschiedensten Branchen zum Einsatz, wobei recyceltes Kohlendioxid verwendet wird, was den Bedarf an Chemikalien und Wasser während des Reinigungsprozesses erübrigt. Darüber hinaus kommen die Trockeneis-Produktionsanlagen von Cold Jet bei jedem großen Gas-Unternehmen weltweit zum Einsatz, um hochkompaktes Trockeneis zu produzieren.  

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Loveland, Ohio, und internationalen Niederlassungen in Europa, Asien, Kanada und Mexiko verfügt über mehr als 220 Mitarbeiter und mehr als 100 Vertragspartner und Distributoren. Der Umsatz von Cold Jet wächst jährlich. Erst 2016 hat das Unternehmen einen großen Wettbewerber übernommen, um seinen Marktanteil weiter zu erhöhen. 

Die Basis von Cold Jets Technologie ist Trockeneisstrahlen. Sein Pellet-Trockeneis-Reinigungssystem „Aero“ basiert auf dem patentierten SureFlow-System, das einen getrennten, isolierten Behälter verwendet, der die Sublimation verringert, sowie einen radialen Feeder, um eine hohe Reinigungsleistung zu gewährleisten. Um Kosten einzusparen hat Cold Jet seine bestehende Antriebslösung des Aero durch einen Unidrive-M100-Antrieb von Control Techniques ersetzt. Damit konnten pro Gerät die Produktionskosten um rund 100 US-$ verringert werden. 

Der Feeder ist der wesentliche Bestandteil unseres Aero", so Neal Williams, Electrical Engineering and Controls Manager bei Cold Jet. „Er regelt, wieviel Trockeneis in die Reinigungseinheit geleitet wird und somit die Stärke des Reinigungsstrahls. 

Für die Steuerung des Feeders kommt ein AC-Antrieb mit variabler Drehzahl zum Einsatz. Während der Neugestaltung nutzte Cold Jet die Möglichkeit, sein bestehendes Antriebssystem zu ersetzen, um Kosten einzusparen.  

Wir haben eine Reihe von AC-Antrieben getestet, aber mit Control Techniques’ Unidrive M100 konnten wir das gleiche Leistungsniveau wie mit unserem bestehenden Antrieb erreichen – allerdings für rund 100 US-$ weniger pro Einheit“, so Williams. „Ich kannte Control Techniques’ Produkte bereits aus der Vergangenheit und war daher von der Qualität der Technik überzeugt. 

Der AC-Antrieb Unidrive M100 ist ein hochqualitatives Produkt, das hohe Leistungsfähigkeit bietet und sich für allgemeine industrielle Anwendungen eignet. Er bietet eine einfach zu bedienende LED-Tastatur und einen präzisen Parametersatz. Der Antrieb nimmt auch eine SD-Speicherkarte mit AI-Backup auf, um Parametersätze zu kopieren und einzuspeisen. Der V/Hz-Modus mit offenem Regelkreis lässt sich schnell konfigurieren und verfügt über eine automatische Abstimmung.  

Trotz seiner kompakten Abmessungen – der Unidrive M100 gehört zu den kleinsten Antrieben seiner Klasse – bietet er ein robustes Design für industrielle Umgebungen und wurde für den Cold Jet Aero als ideal erachtet.  

Er hat sich als optimaler Antrieb für unser Design erwiesen und erforderte nur wenige Änderungen an den Schaltplänen“, so Williams. „Wir haben seit der Neugestaltung mehr als 100 Aero-Geräte ausgeliefert und bei jedem Service oder während der Fertigung keinerlei Probleme verzeichnet. Der Unidrive M100 ist das erste Produkt von Control Techniques, das wir einsetzen, und wird sind zuversichtlich, dass wir in zukünftigen Projekten weiterhin auf das Angebot und die Technik von Control Techniques zugreifen werden.“